FAI Leistungsabzeichen für besondere Leistungen

Die Sektion Paragleiten hat sich im Aero Club dafür eingesetzt, zukünftig die FAI Leistungsabzeichen auch für Gleitschirmflieger und Hängegleiter anzubieten. Was bei den Segelfliegern längst etabliert ist, findet somit nun auch bei uns Einzug.

Die FAI Leistungsabzeichen wird es als Autoaufkleber, Anstecknadel und Aufnäher geben. Die notwendigen Leistungen zur Erlangung der jeweiligen Abzeichen sind durchaus anspruchsvoll.

LeistungsabzeichenBisher erbrachte Leistungen können nicht anerkannt werden, es startet somit jeder bei null. Man kann aber einzelne Leistungsabzeichen “überspringen” und gleich auf die “elitären” Abzeichen losgehen. Einmal erlangte Leistungsabzeichen bleiben für immer beim Piloten und verfallen nicht.

Zielsetzung: Piloten sollten animiert werden, sich neue und größere Ziele zu setzen und damit ihren persönlichen Radius zu erweitern.

Welche Kriterien gelten für die Erlangung eines FAI-Leistungsabzeichens? (siehe Plakat)

Was ist zu tun, um ein Leistungsabzeichen zu erhalten?

– Flug durchführen :-) und aufzeichnen (IGC-Datei) Anmeldeformular ausfüllen und IGC-Datei mit ausgefülltem Anmeldeformular an den Aeroclub schicken (genaue Infos folgen in den nächsten Wochen auf der Aeroclub-Website).

Was bekomme ich dann?
– Info über Anerkennung oder Ablehnung
– Urkunde im Falle der Anerkennung
– Veröffentlichung Deiner Leistung in einer nationalen Liste
– Das FAI-Leistungsabzeichen (zu Selbstkosten)

  • Aufnäher
  • Anstecknadel
  • Autoaufkleber

 

Jährliche Unterstützungen des Aero Clubs

adler-neu

Im Moment scheint es ziemlich in Mode zu sein, öffentlich über den Aero Club zu schimpfen bzw. dessen Rolle im aktuellen Streit bzgl. neuer Lufträume zu diskutieren.

Der Österreichischen Liga Paragleiten liegt es fern, hier eine Lanze für den Aero Club zu brechen. Auch wir würden uns das eine oder andere mal etwas mehr Kommunikation wünschen, um über Neuerungen nicht stets durch die Medien oder über Facebook zuerst zu erfahren.

Allerdings wissen wir auch, daß der Aero Club sehr viel für die Gleitschirmszene leistet und auch zahlreiche ehrenamtliche Funktionäre sich ständig für die Belange der Flugsportler einsetzen. In der Diskussion bzgl. Veränderung der Lufträume, Transponderpflicht und Gastflugregelung ist der Aero Club stets bemüht, das Optimum für die Flugsportler zu erreichen.

Hier nur ein paar Punkte, wie der Aero Club die Gleitschirmszene unterstützt:

  • In Salzburg schien es zu Beginn des Jahres, daß die gesamte Flugsportszene aus dem Nationalpark Hohe Tauern verbannt wird. Der Aero Club hat sofort interveniert und gemeinsam mit der Salzburger Landesregierung einen vernünftigen Kompromiss ausgehandelt, der auch zukünftig das beinahe uneingeschränkte Fliegen im Nationalpark ermöglicht.
  • Jährlich unterstützt der Aero Club Gleitschirm- und Hängegleitervereine mit bis zu € 5.000,- für diverse Anschaffungen wie bspw. Adaptierungen von Start- und Landeplätzen, Windenanschaffungen, Bergesets etc. 2014 wurden bspw. die Wildkogelfalken in Bramberg, der Club Pannonia im Burgenland, der Unterkärntner Gleitschirmfliegerclub sowie die Flugsportfreunde St. Lambrecht in Oberösterreich unterstützt. Voraussetzung für derartige Zuschüsse sind lediglich die Mitgliedschaft beim Aero Club und die Einbringung eines Förderantrages, im besten Fall in Abstimmung mit dem jeweiligen Landessektionsleiter.
  • Wettbewerbsveranstalter werden finanziell unterstützt, auch damit der Veranstalter im Falle einer wetterbedingten Absage nicht auf Kosten sitzen bleibt.
  • Die Wettbewerbspiloten werden – auch aus Lotto  Toto Mitteln – finanziell unterstütz. So wird ein Teil des Startgeldes rückerstattet, wenn der Pilot im Endergebnis eines Weltcups im vorderen Drittel platziert ist.
  • Zudem wird für das Nationalteam jährlich eine pauschale Summe zur Verfügung gestellt, um Startgelder, Reisekosten und Unterkunft zu finanzieren.
  • Der XContest in Österreich wird zwar von ehrenamtlichen Piloten “organisiert”, die Kosten für die technische Abwicklung, die Siegertrophäen und auch die Spesen für das Gremium werden vom Aero Club finanziert.

Es gäbe sicherlich noch einige Punkte, welche hier erwähnt werden könnten. Die Auflistung soll nur ein wenig zeigen, das der Aero Club auch viel Gutes für die Flugsportszene leistet und eine Mitgliedschaft durchaus Sinn macht. Letztendlich ist der Aero Club auch unsere einzige Interessenvertretung. Gerade in Zeiten, wo die Medien stets von Lobbyismus sprechen, sollte uns allen bewusst sein, wie wichtig eine Interessenvertretung ist. Und ganz nebenbei: keiner der Funktionäre der Sektion Hängegleiter- und Paragleiter “klebt an seinem Funktionärssessel”, neue motivierte Funktionäre sind stets herzlich willkommen. ;-)

 

 

 

Alpen Cup 2015 in Österreich

Gleich zum Jahresbeginn wartet ein richtiger Kracher auf die Österreichische Wettkampfszene!

Start beim Alpen Cup in FeltreDer Alpen Cup ist eine Wettbewerbsserie, an welcher die Gleitschirmligen aus Deutschland, Italien, Slowenien und Österreich teilnehmen. Der Wettbewerb wandert jedes Jahr in eine alpine Region eines der teilnehmenden Länder. 2014 fand der erste Alpen Cup in Feltre / Italien statt. 2015 wird der Alpen Cup in Greifenburg / Österreich (Emberger Alm) stattfinden. Jede der teilnehmenden Nationen darf 35 Piloten senden, in Summe sind 150 Piloten startberechtigt. Wer sich nicht anmeldet, kann letztendlich auch nicht nominiert werden.

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Newcomer Trainingslager am Bischling in Werfenweng am 14 und 15 März

2 Tage fliegen, umfangreiche Tipps und Tricks vor und während des Durchgangs von den Profis und ausgiebige Analyse sämtlicher Flüge am Abend – schnelles Lernen garantiert!

hintergrund_st4.jpgDie Teilnahme ist kostenlos, mitmachen kann jeder Pilot mit gültigem Flugschein und geeignetem Schirm.

2014 hat es mit dem Newcomer Trainingslager wetterbedingt nicht funktioniert, aber 2015 haben wir dafür umso besseres Wetter.
Termin: 14 u. 15 März (Ersatztermin 21 und 22 März).

Austragungsort Bischlinghöhe / Werfenweng  (Salzburg).

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung hier.

 

Vorläufiger Zeitplan:

  • Samstag
  • 8:45 Uhr Treffpunkt im Travel Charm Bergresort in Werfenweng, Salzburg
    Google Maps (BITTE nicht vor dem Hotel parken! Am Hoteleingang und dem anschließenden Sportplatz vorbeifahren. Gleich dahinter ist ein großer, öffentlicher und kostenloser Parkplatz)
  • 9:00- ca.11:00 Uhr Theorie im Konferenzraum
  • 11:00-12:00 Uhr Auffahrt zur Bischlinghöhe
  • 12:00 Uhr Briefing am Startplatz
  • ~12:30 Uhr *Start zum ersten Durchgang*
  • ~16:00 Uhr Auswertung (im Konferenzraum)
  • ~ 21:00 Uhr De-Briefing (im Konferenzraum)
  • Sonntag
  • 9:00-ca. 11:00 Uhr Theorie im Seminarraum
  • 11:00-12:00 Uhr Auffahrt zur Bischlinghöhe
  • 12:00 Uhr Briefing am Startplatz
  • *~12:30 Uhr Start zum zweiten Durchgang*
  • ~16:00 Uhr Auswertung (im Konferenzraum)
  • anschließend De-Briefing (im Konferenzraum)

Theorie-Inhalte:
wir werden uns mit
– GPS Bedienung (Wegpunkte, Routen, Tasks etc. eingeben …)
– Flugvorbereitung
– Taktik
– Tipps & Tricks
– …
beschäftigen – einfach alles was fürs Wettbewerbsfliegen und “schnelle” fliegen notwendig ist.

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • (Mitglied beim Österreichischen Aeroclub) – Trainingslager ausgenommen
  • Gültiger Sonderpilotenschein inkl. Überlandflugberechtigung
  • Haftpflichtversicherung inkl. Bergekosten
  • zugelassen sind sämtliche EN-A bis EN-C Schirme
  • nähere Infos

Kostenloser Auswerter-Lehrgang

Das Newcomer-Trainingslager wird auch für einen Auswerter-Lehrgang herangezogen, welcher auch kostenlos angeboten wird.

Die Chefauswerter der Österr. Liga werden genau erklären, wie Tasks angelegt werden, GPS Geräte ausgelesen werden, Ranglisten erstellt werden etc.
Auch Hängegleiter Piloten sind herzlich eingeladen, am Auswerterlehrgang teilzunehmen. Ein Task sollte auch möglich sein, hängt wohl hauptsächlich an der Teilnehmerzahl.
Bitte meldet Euch für den Auswerterlehrgang aber unbedingt per e-mail bei Stefan Brandlehner an: sbrandlehner (ät) gmail.com

Allgemeine Infos für Trainingslager und Auswerter-Lehrgang:
Die für den Auswerter-Lehrgang angemeldeten Teilnehmer werden die GPS-Geräte der Newcomerpiloten auswerten. Der Lehrgang findet daher auch im Konferenzraum statt (Sa. ab Beginn der Auswertung bis ca. 21:00 Uhr und So. nochmals bis zum Ende der Auswertung)

Da unsere Zeitpläne sehr stark vom Wetter abhängig sind, können sich diese natürlich ändern. Plant einfach von Samstag 8:45 Uhr bis Sonntag ca. 19:00 Uhr!
Bitte nehmt für Eure GPS-Geräte auch das Datenkabel mit (die meisten Geräte können wir auswerten, aber zusätzliche Kabel schaden nie). Wer ein 2-Meter Funkgerät hat, sollte dieses nach Möglichkeit mitnehmen. Wir planen Euch auch während des Fluges mit Tipps und Tricks zu versorgen ;-)
Bitte bedenkt, dass die geplanten Tasks des Newcomer Trainingslager bereits für die Jahres-Rangliste herangezogen werden. Die Durchgänge werden aber “einfach” ausfallen. Rückholer ist somit wohl nicht notwendig (und kann sonst vor Ort organisiert werden).
Für das Trainingslager und den Auswerter-Lehrgang fallen bekanntlich keine Kosten an. Die Auffahrt auf den Bischling muß natürlich selbst bezahlt werden (~ EUR 11,-/Fahrt). Bzgl. Übernachtung ist jeder für sich selbst verantwortlich. Wer also nicht im Auto schlafen möchte, sollte sich – sobald eine endgültige Entscheidung über Durchführung gefallen ist – um ein Quartier bemühen.

http://www.werfenweng.eu/de/home/
http://www.travelcharme.com/hotels/bergresort-werfenweng.html

Weitere Infos bzgl. Durchführung oder Absage (Wetter) folgen per mail sowie auf www.paragleiter.org und www.facebook.com/paragleiten
Bei wichtigen Fragen bitte melden.