Auszug aus der Sky Revue 5.13

Bundessektionsleiter Hänge- und Paragleiter Herbert Siess schreibt in der Sky Revue einen sehr interessanten Bericht über die Jugendförderung.

Als verantwortlicher Sektionsleiter ist mir natürlich die Förderung unseres Sportes ein zentrales Thema.

Die Frage lautet:
“Was kann/muss der Aero-Club tun, um das Hänge- und Paragleiten besonders bei der Jugend noch besser zu fördern?”

guzi18

Einiges wurde unternommen, vieles ist noch zu tun! Derzeit beschäftigt mich zusätzlich das Thema Wettbewerbe und die Kultur im Umgang damit ganz besonders. Aus meiner Sicht sind sie ja auch ein wesentlicher Teil der Sport- und Jugendförderung. Die Diskussionen zu diesem Thema führen oft zur Frage nach der Sinnhaftigkeit von Racing Events und Bewerben im Hänge- und Paragleiterflugsport.

Ist es im GoPro- und Youtube-Zeitalter, in dem sich Wingsuitpiloten und Base Jumper ausgestattet mit Helmkameras mit Full-HD aus der Stratosphäre werfen überhaupt  noch zeitgemäß, vergleichsweise langatmige und zum Teil über mehrere Tage andauernde Hänge- oder Paragleiterwettbewerbe auszutragen?
Ist es der Versuch, junge Menschen für unseren Sport dadurch begeistern zu wollen, in dem wir sie auf einer grünen Wiese oder auf die Startrampe locken, altmodisch oder mittlerweile gar naiv?

guzi6

Meiner persönlichen Überzeugung nach stehen die neuen Medien nicht in Konkurrenz zu derartigen Liveveranstaltungen. Sie sind im Gegenteil ideale Werkzeuge um einen breiteren Publikum mittels Live Tracker und Großbildübertragungen einen Wettkampf im Detail näher zubringen und den Ablauf eines Bewerbes zu erklären. Beispielgebend für einen sensationellen (Segelboot-)Wettbewerb war meiner Meinung nach das Finale des “America´s Cup 2013” in der Bucht von San Francisco. Durch Onboard-Kameras, mit Helikopterverfolgung und sensationellen Graphiken wurde dem Publikum der Wettkampf dermaßen spannend präsentiert, dass selbst ein Schlauchbootfahrer wie ich begeistert jedes Rennen verfolgt hat.

Der Wettbewerb selbst ist es, der vor allem jungen Piloten die Möglichkeit gibt sich mit anderen zu messen. Im Pulk eines ausgeschriebenen Task in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren und dabei die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, darin liegt der “Sinn” von Racing Events!

guzi9

Es ist mir daher ein besonders Anliegen, dass Bewerbe die Hänge- und Paragleiterszene weiterhin beleben! Leider jedoch wird es immer schwieriger Veranstalter zu finden, die jenseits der eigene Selbstvermarktung bereit sind solche Events zu organisieren. Zugegeben, es ist mitunter äußerst mühsam, wenn trotz der unermüdlichen Arbeit von Freiwilligen, dass Wetter am Wettbewerbstag jegliche Anstrengungen zu Nichte macht, oder wenn die angesagten Toppiloten, die die Zugpferde eines jeden Wettbewerbs sind, ihre Teilnahme kurzfristig absagen, weil ihnen die, laut Wetterprognosen, möglichen Tasks zu wenig anspruchsvoll erscheinen und dadurch alle anderen Teilnehmer kompromittieren.

Ungeachtet dieser Unwegsamkeiten stellen gut organisierte Bewerbe die Basis einer funktionierenden Jugendarbeit dar. Die nationale Wettbewerbsszene stellt jenen Pool an Piloten, mit denen wir auch international reüssieren können. Aus diesen Grund möchte ich hier ein Appell an alle Vereins- und Klubverantwortlichen richten, die Wettbewerbskultur zu forcieren. Wir dürfen diesen Bereich nicht vernachlässigen, ansonsten laufen wir Gefahr, dass wir irgendwann bei internationalen Bewerben nur mehr durch einzelne  Profipiloten vertreten sind und von der Öffentlichkeit nur als adrenalinsüchtige Einzelkämpfer wahrgenommen werden. Vor allem Letzteres wäre der Akzeptanz unseres Sportes in der Öffentlichkeit sehr abträglich, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.

Originaltext von Herbert Siess
aus der Sky Revue
vom Aeroclub

adler

Newsletter 2014 / 1

 


guzi18

Auszug aus der Sky Revue 5.13

Bundessektionsleiter Hänge- und Paragleiter Herbert Siess schreibt in der Sky Revue einen sehr interessanten Bericht über die Jugendförderung.

Als verantwortlicher Sektionsleiter ist mir natürlich die Förderung unseres Sportes ein zentrales Thema.

Die Frage lautet:
“Was kann/muss der Aero-Club tun, um das Hänge- und Paragleiten besonders bei der Jugend noch besser zu fördern?”

 Online lesen.

Gleitsegelwetter 2014 günstig über Vereinsabo bestellen

Die Liga bietet allen Mitgliedern in der kommenden Saison erstmals die Möglichkeit, den Gleitsegelwetterdienst über ein Vereinsabo mit 30-40% Rabatt günstig zu bestellen.

Wer das “Hörmann Wetter” noch nicht kennt kann sich auf der Webseite www.gleitsegelwetter.de informieren.

Online lesen und gegebenenfalls anmelden.


hintergrund_st4.jpg

Newcomer Trainings-lager

2 Tage fliegen, umfangreiche Tipps und Tricks vor und während des Durchgangs von den Profis und ausgiebige Analyse sämtlicher Flüge am Abend – schnelles Lernen garantiert!

Das Newcomer Trainingslager findet am 15. u. 16. März am Bischling in Werfenweng statt. Ersatztermin 22. u. 23. März.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung hier …

Online lesen.

GPS-AUSWERTER-Lehrgang

Zeitgleich mit dem NC-Trainingslager (15 & 16 März bzw. Ersatztermin 22 & 23 März) findet – wie im Vorjahr – auch ein kostenloser GPS-Auswerter-Lehrgang statt. Nähere Informationen und Anmeldung 

hier online lesen.

Ligaangebote einzelner Hersteller bereits online

(nur für registrierte Ligamitglieder sichtbar)

Online lesen.


Kalender

Attraktiver Wettbewerbskalender 2014

41 Durchgänge, 7 Landesmeisterschaften, Beteiligung der dt., it. und slo Liga – der Kalender 2014 hat einiges zu bieten!

Dank der enormen Unterstützung lokaler Vereine und der engen Zusammenarbeit mit den Ligen unserer Nachbarländer war es der österr. Gleitschirmliga wieder möglich, einen sehr attraktiven Wettbewerbskalender für 2014 zusammenzustellen. …

Online lesen.


ozone

Neue Regeln für die Sportklasse 2014

Zahlreiche aktuelle EN-D Schirme wie bspw. Niviuk Peak3, Ozone LM 5 & M6 in der Sportklasse zugelassen!

In den letzten Jahren haben sich die Grenzen zwischen reinrassigen Wettkampfschirmen und den klassischen “Serienschirmen” gravierend verschoben.

Wir sehen im Moment Schirme …

Online lesen.

Ankauf des SPOT 3 zum attraktiven Preis

AeroClub organisiert Sammelbestelung des neuen SPOT 3 GPS Senders!

In den letzten Wochen wurden sämtliche Gleitschirmvereine in Österreich angeschrieben, um eine Sammelbestellung des neuen SPOT 3 GPS Senders zu organisieren.

Jeder Club sollte intern abklären, wie viele Personen an einem Kauf Interesse haben und die letztendliche Stückzahl dem AeroClub mitteilen. Je höher die letztendliche Stückzahl, desto geringer natürlich …

Online lesen.









 

Besuch bei der Paraclinc am 30.11.2013

2-Jahres Check´s und eine Faltenfrei-Retter-Kur” ein Besuch bei der Paraclinic am 30.11.2013

Da der Besuch bei der Paraclinic ein absolut gelungener Tag war, möchte ich doch ein paar Zeilen darüber schreiben.

IMG_9220IMG_9218IMG_9255

Am Ende der Bewerbssaison, kam bei einem Gespräch in lockerer Runde die Idee auf, wir könnten doch unser Wissen erweitern und so kam es dann. Als Zeitpunkt würde sehr schnell die Revisionszeit November angepeilt.

Nach langen und zähen Verhandlungen bekamen wir endlich unsere Besuchserlaubnis für die Innsbrucker Paraclinic. Als Programm schlug Hr. Dr. Edlinger vor, einen gröberen Eingriff in Form eines
2-Jahres Check´s und eine Faltenfrei-Retter-Kur für unsere Rettungsgeräte.

Am Samstag um 10 Uhr war Einlass in den riesigen sehr modernen Operationsaal. Die junge talentierte Ärztin Michaela war selbstverständlich auch anwesend und wir stellten fest, dass ihr Fachwissen in der kurzen Zeit seit der Sie in Innsbruck tätig ist, immens gewachsen ist. Nebenbei sei erwähnt, dass Sie größere Eingriffe schon selbständig durchführt und auch das Nahtbild der Wunden Top aussieht.

Gleich am Anfang kam der Patient, ein Airdesign Pure zum 2 Jahres Check in den OP und wir durften zusehen. Es sind etliche Arbeitsschritte die bei einem Routineeingriff  wie diesem vor kommen und wir durften teilweise auch assistieren.  
Ganz schön beeindruckend wenn man bedenkt, dass jede einzelne Leine zuvor mit 25kg gereckt und anschließend vermessen wird.
Bei einer Leine diagnostizierte unser Primar dann eine Schwächung. Vorsorglich wurde diese Leine ausgetauscht. Michaela erstellte anhand der geschwächten Leine ein neues Implantat. Es war schon sehr beeindruckend zu sehen, wie viele verschiedene Leinen und auch andere Werkstoffe dem Team zur Verfügung stehen.
Die alte Leine wurde dann einer Zerreißprobe unterzogen. Dieses Bauteile hielt dann immer noch bis zu 149 kg aus.
Beim Trimmtuning nahmen es die beiden Fachärzte dann sehr genau und optimierten den Patienten bis ins kleinste Detail. Hier waren wir auch sehr beeindruckt über die vielseiteigen Eingriffsmöglichkeiten.
Fazit: Herr Airdesign Pure überstand diesen Eingriff sehr gut und kann nun wieder weitere 2 Jahre sorgenfrei durch die Lüfte schweben.
Nun stand die Faltenfrei-Retter-Kur auf dem Programm. Der Andrang war groß und wir konnten mithelfen unsere Rund- und Kreuzfalten wieder in Form zu bringen. Leider wurde der Hr. Doktor nicht zu 100% gefordert, da wir keine steuerbaren Falten hatten.

Sehr geschwächt von den beiden Eingriffen und des uns ungewohnten Klimas eines Operationssaales schlug das Team eine italienische Pause in Form einer Pizza vor und als Ersatzflüssigkeiten wurde Hopfenblütentee, Kaffee und diverse Säfte verabreicht
Anschließend wurde weiteres technisches Gerät vorgestellt. Ein Notebook in Verbindung mit einem Beamer. Michaela hielt dann einen sehr anregenden Vortrag über Rettungsgeräte und erklärte auch diverse Verfahren wie LTF und EN Prüfungskriterieren sehr detailliert und transparent. Viele von uns wurden hier nachdenklich.

Besonders hervorzuheben war der Gastbesuch von einem sehr anerkannten Dozenten, Rudi Niedermühlbichler der uns mit seinem fundiertem Fachwissen Rede und Antwort stand.

Ebenso besonders hervorzuheben ist, dass bei jedem von uns die
Faltenfrei-Retter-Kur in Form eines Sponsoring der Paraclinic durchgeführt wurde. Als Assistentin stand auch Fr. Edlinger tatkräftig und fachkundig bei Seite.

Ich bedanke mich im Namen aller Besucher für diesen super tollen Tag

Ein paar Feedback´s!

Helmut Zeferer Danke an die Paraclinik war ein klasse Tag !! Und schön euch wieder zu sehen !!!

Heli Fly War eine super Veranstaltung, danke an Richi und Michi

Philipp Schiefer Ich kann mich Christoph nur anschließen! War heut ein toller Tag in der paraclinic Vielen Dank!

Pop Gitti Jo i woa ebenfalls begeistert;woa wirklich sehr toll; danke richi u michi

Christoph Eglseder Heute einen Super Tag beiparaclinic.at verbracht! Vielen DankRichard Edlinger undBrandstätter Michaela! Toll zu sehen wie professionell Ihr arbeitet!