Bericht Alpe Adria Cup 2018

Siegerehrung

Gesamtergebnisse

Kärntner Landesmeisterschaft Gesamt

Overall

1. Christoph Eder
2. Thomas Weingartner
3. Georg Grieshofer

 

Serienklasse

1. Thomas Weingartner
2. Georg Grieshofer
3. Antun Lovrec

 

Damen

1. Elisabeth Egger
2. Lara Leban
3. Sara Lovrec

 

Kärntner LM Herren

1. Peter Holzer
2. Gottfried Kaschnig
3. Markus Grübler

 

Kärntner LM Damen

1. Marion Smole
2. Edith Riedler
3. Katharina Lindner

 

Newcomer

1. Maximilian Odrei
2. Peter Fradl
3. Horst Orasch

 

B-Klasse

1. Gunther Socher
2. Miha Vovk
3. Marius Wigge

 


Sonntag, Task 2

Für den zweiten Task mussten wir windbedingt wieder auf den oberen Startplatz der Emberger Alm ausweichen. 80 Pilotinnen und Piloten, inklusive unserer Heimkehrer vom PWC aus Gemona beobachteten sehr genau das Steigen der zunächst tiefen Basis und den aus Norden kommenden Höhenwind, der uns an den Vortag erinnerte. Kurz nach der Öffnung des Startfensters um 12:00 begaben sich die ersten in die Luft und da sich diese sehr rasch unter der Basis positionieren konnten, war das gesamte Starterfeld beim Race-Start in einer guten Ausgangslage. Der Task führte uns zuerst Richtung Westen nach Dellach, dann Richtung Osten zum Stagor. Hier trennte sich aufgrund großflächiger Abschattungen die Spreu vom Weizen und der Führungspulk baute seinen Vorsprung uneinholbar aus, während andere zum Landen gezwungen wurden. Der weitere Verlauf der Strecke führte wieder zurück zur Emberger Alm und anschließend quer über das Drautal zur Brücke am Weissensee. Nur die Top Piloten schafften es gegen den starken Talwind zu diesem letzten Wendepunkt und zurück zum Landeplatz Greifenburg. Durch den ähnlich starken NW-Wind wie am Vortag waren die Flugbedingungen den ganzen Tag über eher sportlich und sogar noch etwas anspruchsvoller als beim 1. Task.


Samstag, Task 1

Heute waren wir im schönen Kärnten beim Alpe Adria Cup zu Gast. Das schlechte Wetter der letzten Tage legte sich und wir hatten absolutes Kaiserwetter. Leider sagte der Wetterbericht auf 3000m strammen Nordwest voraus, was uns aber nicht an der Auffahrt auf die Emberger Alpe hinderte.
Nicht lange und alle 86 Piloten waren auf den Startplatz geshuttlet. Kurz darauf stand auch schon der Task mit 70,5 km war am Taskboard. Als wir dann in der Luft die ersten thermiken zentrierten bestätigte sich die Windprognose auch schon und wir hatten sehr Sportliche bedingungen. Der Task führte uns von der Emberger Alm zum Anna Schutzhaus weiter zum Stagor zum Reisskofel und ins Ziel nach Seeboden. Doch schon der erste Turnpoint machte einigen Piloten durch stark wechselnde Windverhältnisse zu schaffen. Nichtsdestotrotz flogen 28 Piloten ins Ziel obwohl der Task samt Bedingungen sehr selektiv war. Der Tasksieger von Heute ist unser wilder Youngster Georg Grieshofer vor Christoph Eder und Herbert Wiesenhofer auf dem 3. Platz.

Ergebnisse Task 1

 

Video von Markus Grübler:

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.