Meisterschaft der Vereine

Bei gar nicht all zu schlechten Wettervorhersagen fanden sich am Samstag gut 60 Piloten bzw. 14 Teams zur Meisterschaft der Vereine im Zillertal ein. Doch der Hochnebel war zäher als gedacht und stündlich wurde die Wettervorhersage schlechter. Am Ende war klar, daß am Samstag kein Task möglich ist, da sich die Sonne einfach nicht blicken ließ. So galt sämtliche Konzentration dem Punktlandewettbewerb, welchen die Veranstalter zu Gunsten von Richi Trümel organisierten. Nachdem einige Piloten im Ersten Versuch den Punkt trafen, musste ein Stechen entscheiden. Letztendlich setzte sich der Hausherr Jürgen Stock durch.

Gegen Abend war dann auch für den Sonntag die Wettervorhersage ziemlich bescheiden, was den Piloten aber scheinbar nicht allzu sehr missviel. Schlechtes Wetter am Sonntag bedeutete lange Feier am Samstag! So kam es am Ende auch: Am Sonntag wurde der Bewerb gegen 11 Uhr abgesagt, der Himmel zeigte sich grau in grau. Und die Nacht war für einige tatsächlich sehr, sehr lange. So lange, daß manche pünktlich zum Briefing um 11 Uhr erschienen, allerdings ohne vorher geschlafen zu haben.

Am Ende somit keine Wertung für die Meisterschaft der Vereine. Spaß hat es dennoch gemacht.

 

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.