Welche Schirme sind in der Serienklasse zugelassen?

Gleich vorweg: JA, der Ozone Zeno ist in der Serienklasse zugelassen!

Nun fragen sich manche womöglich, ob es überhaupt Sinn macht, mit einem anderen Schirm in der Serienklasse mitzufliegen. Scheinbar ist Ozone hier wieder einmal ein Flügel gelungen, der alles andere in den Schatten stellt und sogar besser geht, als der aktuelle Wettbewerbsschirm Enzo 2.

Die Frage ist aber recht schnell beantwortet. Ja, es macht immer Sinn! Auch mit anderen Schirmen kann man durchaus ganz vorne mitfliegen, was bereits in den letzten Jahr oftmals bewiesen wurde.

Die Liga verfolgt aber nicht das Ziel, für jeden Teilnehmer eine eigene Klasse zu schaffen, damit jeder sein Erfolgserlebnis hat. Die Liga will Piloten fordern. Aus guten Piloten noch bessere Piloten machen.

Die Liga will auch nicht die Entwicklung bremsen. Ob ein Schirm in der Serienklasse teilnahmeberechtigt ist oder nicht, entscheiden lediglich drei Faktoren: Gütesiegel max. EN-D, Streckung max. 7.0 und zuletzt die Empfehlung des Herstellers, für welche Pilotengruppe der Schirm konzipiert ist. Die letztendliche Leistung des Schirms ist für die Entscheidung irrelevant.

Wenn also ein Hersteller einen EN-D Schirm auf den Markt bringt, der gleich gut oder sogar besser als die Wettbewerbsschirme (CCC) geht, wird er von der Liga nicht bestraft werden, indem der Schirm in die Super League (CCC-Klasse) verbannt wird.

Ganz im Gegenteil! Die anderen Hersteller sind gefordert, nachzuziehen.

Bis dahin scharren die üblichen “Serienklasse-Piloten” in den Startlöchern. Denn mit etwas Glück in 2017 ein Jahr, wo Serienschirme auch Wettbewerbe gewinnen können.

Hier die Liste mit den Schirmen, welche aktuell 2017 in der Serienklasse zugelassen sind: Liste

Bookmark the permalink.

3 Responses to Welche Schirme sind in der Serienklasse zugelassen?

  1. Seiringer Karl says:

    Ich finde das genau Richtig, Zeno ist ein D-Schirm und daher eben in der Sportklasse.
    Ein Tipp von mir als noch nicht Zeno, fliegen soll Spaß machen und es macht erst recht Spaß wenn ein Zeno hinter Dir ist 😉

  2. Karl Seiringer says:

    Ich finde das Richtig, der Zeno ist ein EN-D Schirm und darum eben auch in der Sportklasse. Fliegen soll Spaß machen egal mit welchen Schirmauch immer. Fliegen tut noch immer der Pilot. 😉

  3. Georg Grieshofer says:

    Ich kann vom Gleitwinkel fliegen gegen dem Enzo 2 berichten dass der Zeno Nahe dran ist, aber er ist doch noch ein bisschen langsamer und er hat einen bisschen schlechteren Gleitwinkel. Aber er ist wirklich nahe dran. Und man kann endlich an einem 2 Leiner üben ohne dabei gleich in die Höchste Stufe aufsteigen zu müssen. Eines ist klar, 2Leiner fliegen ist anders ! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.