PWC Bright/AUS: Mi, 21.02.18: Task 3 – 55 km & der optimistische Endanflug

Heute zeigte sich der Himmel etwas verschlossen und dementsprechend war die Hoffnung auf einen Task überhaupt sehr verhalten. Dennoch zeigte sich die Kombination aus labiler Luftmasse und straubtrockenem Boden wieder mal als sehr Thermik-förderlich. Wir cruisten gemütlich Richtung Basis, als 10 Min, vor dem Startgate die Bedeckung etwas ausschichtete und das etwas Mehr an Sonne sofort tolle Thermik verhieß. Dennoch blieb es spannend, denn die Licht-Schatten-Wechsel hielten den restlichen Tag an. Die Tasksetter hatten wieder mal das goldene Näschen bewiesen und schickten uns zwei mal im Dreieck, bevor es wieder auf den Landeplatz von gestern am Flugfeld ging.
Hier ein Video vom eleganten Tanz von 120 Piloten bei anfangs noch bedecktem Bright-Himmel:

Im Video von Teo Bouvard sieht man uns wieder gut mithalten und sogar einiges an Co-Führungsarbeit leisten, bis… ja bis zum sehr tiefen Endanflug – und wie wir um 20m an der so wichtigen letzten Querridge zu tief ankamen…

Auch Herberts letzte Meter knapp über die Hangars sind wunderbar eingefangen! 🙂

Schlussendlich standen wir alle vor dem Ziel ab. Herbert fehlten gar nur 100m bis ins Goal…BITTER…
Nutzt ois nix. Morgen ist ein neuer Tag – und zumindest der zu optimistische Endanflug passiert uns sicher nimmer! 🙂
In der Endabrechnung bedeutete dies in anbetracht des sehr guten Rennverlaufs für diesen Tag enttäuschende Plätze für Team AUT:
Herbert: 32., Luki: 37., Lex: 40. und Georg: 104.
Alle Resultate zu Task 3 hier…

Hier noch die Foto-Ausbeute mit viel Kurbeldiwurbel zu Beginn: https://photos.app.goo.gl/E9obChLq3RAyAmGf1

===========
Nachtrag: Hier der komplette Multimedia-Bericht zu Task 3 :

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.