World Cup Mexico Valle de Bravo 2014

Das Endergebnis von Valle de Bravo (Comp-Open)

===================================================================

PWC Mexico Task 5:

Die Aufgabe heute war ein Zickzackkurs übers Hochplateau mit knapp 90 km. Das Wetter war heute sehr stabil und turbulent zu fliegen. Einige verzichteten sogar auf einen Start.
Der Startpulk war sehr anstrengend. Nachdem das Rennen startete gings recht flott dahin. Natürlich wieder mit den obligatorischen Retterabgängen. Am Hochplateau war einiges an Wind und es ging auch sehr zäh weg. Daher gab es viele Außenlandungen am Plateau. Wer dort noch Höhe machen konnte, hatte nur noch den Zielanflug über den See vor sich.

Alex wieder bester Österreicher um Platz 10. Christian auch im Ziel. Sigi und ich abgestanden.

Agata von der Organisation hat sehr viele super Fotos gemacht. Anbei der Link.

===================================================================

PWC Mexico Task 4:



Heute hatten wir ein 94 km Rückenwindtask zum nördlichen See. Das Wetter war heute labiler. Wir hatten viele Wolken und super Steigwerte. Entscheidend war heute wie so oft die Routenwahl. Wobei die direkte Linie schneller war als die Route die Ridge entlang. Deswegen trafen sich der Spitzenpulk und die Nachzügler wieder am Elefante vor dem letzten Rückenwindschenkel. Dieser Teil war der schwierigste mit ca. 25-30 kmh Wind aus Süd West. Hier konnte man mit der richtigen Linie noch 20 min rausholen. Die Landung im Starkwind beim See war auch nicht ohne.

Alle Österreicher im Ziel. Bester ist Alex auf ca. Platz 10.

Christoph fliegt jeden Tag den Task mit und wäre im Moment auf Platz 2 in der Gesamtwertung wenn er den richtigen Schirm hätte.

=============================================================================

PWC Mexiko Task 3:

Fotos von Tom Berger & Kimberly Phinney

Diesmal knapp 90 km mit Turnpoint am Plateau mit verschiedenen Radien und daher freier Routenwahl. Danach nach Nordosten zu schwierigem/windigen Wegpunkt und danach Landung beim Anwesen der einer lokalen Fliegerfamilie.

Das Feld spaltete sich gleich zu Beginn in zwei Linien auf. Die Bedingungen waren recht gut und wir hatten Steigwerte um die 8 m/s. Wir flogen alle die linke und langsamere Linie und waren somit am Plateau schon ca. 4 km hinten. Alle “gegroundeten” Enzo 2 flogen die richtige Linie. Die Boje am Plateau konnte man dann durch die durch Wolken markierte Konvergenzlinie gut abheizen. Danach wurde es allerdings schwierig, da es hin zur vorletzten Boje mehr Wind und weniger Thermik gab. Daher standen sehr viele vor oder nach diesem Wegpunkt. Der Großteil des Spitzpulks konnte sich ins Goal retten

Alex, Christian und ich bombed out – nur Sigi im Ziel. Sigi sehr konstant, jeden Tag Goal. Dafür hat er dem falschen Packsack vom Headquarter mitgenommen. 😉

===============================================================================


PWC Mexico Task 2 (von Thomas Berger):

Heute wieder 74 km Task. Rundflug um Valle. Am Anfang Flachland und danach auf die Hochebene im Osten und wieder zum Torre als Goal.

Anfänglich wenig Thermik im Flachland und die ersten kämpften schon gegen ein Bombout. Dann zwei Bojen auf der Hochebene. Basis auf 3600 und Grund auf 3000 – Arbeitshöhe 600 m und dementsprechend tricky. Danach wieder mit gutem Steigen und mehr Arbeitshöhe Richtung Goal.

Alex, Sigi und Christian im Ziel und ich bei der vorletzten Boje abgesoffen. Alex bester Österreicher um Platz 30.

Rudi, Christoph und Tom immer noch gegrounded.

================================================================================

PWC Mexiko Task 1 (von Thomas Berger):

Heute wurde eine 74 km Aufgabe ausgeschrieben. Erst ins Flache und dann übers Hochplateau Richtung Tuluca und zurück nach Valle.

Gleich im Startbart wieder Retterabgänge und eine Kollision mit zerissenem Boom. Danach gings im Flachen sehr zäh und es war nicht einfach aufs Plateau zu kommen. Von nun am wurde der Tag immer besser. Basis und Steigwerte stiegen und die einzige Schwierigkeit war die Querung zum Elefante mit starkem Gegenwind. Danach gings unter den Wolken gut dahin bis ins Ziel.

Alle Österreicher im Ziel. Bester bin ich um Platz 20.

=================================================================================

Erster Bericht vom PWC Mexico geschrieben von Thomas Berger:

Wir (Alex Schalber, Christoph Eder, Thomas Klinger, Rudolf Niedermühlbichler, Sigi Schusteritsch, Christian Amon, ich) sind alle gut in Valle de Bravo angekommen und haben auch schon einige Trainingstage hinter uns.

Die Verhältnisse sind gut wenn auch ungewöhnlich für Valle. Wir haben jeden Tag Blauthermik und weniger steigen als gewohnt (Spitzensteigen nur 7 m/s).

Gestern wurde bekanntgegeben, dass aufgrund des tödlichen Unfalls und der immer noch ungewissen Lage der Zertifizierung des Enzo 2 dieser für den Wettbewerb nicht zugelassen ist. Außerdem auch der Icepeak 7 pro 24 bis auf weiteres nicht fliegen darf. Dh dass Rudi, Christoph und Tom K. nicht gewertet werden solange sie keinen Ersatz finden.

Die Stimmung ist etwas gedrückt aber wir hoffen auf einen spannenden Wettbewerb der morgen mit dem ersten Task losgeht.

 

titel

Aktuelle Info´s findet Ihr unter
PWCA Facebook Seite
Webseite der Veranstalters
PWCA Webseite

02.02.14 (aus unserer Facebook Seite)
Auf die Frage von Manfred:
Nachdem scheinbar die Enzo2 nun für Mexiko gegrounded sind – was machen unsere Toppiloten ? Alex, Christoph, Rudi, Tom, Tom ?
Schrieb Elisabeth:
Alex hat vorsichtshalber seinen Enzo 1 mitgenommen. Zumindest drei unserer Piloten stehen ohne Schirm da, weil es ja unmittelbar vor der Abreise hieß, Enzo 2 wäre zugelassen. Da haben einige den bereits eingepackten Zweitschirm wieder ausgepackt. Team Austria ist lt. Info heute früh großteils gegroundet.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Unsere Teilnehmer
slist