5. Punktlanden

Es gibt grundsätzlich 5 Bereiche, in denen Gleitschirmfliegen leistungsorientiert betrieben wird.

  • dezentrales Streckenfliegen (1 Pilot fliegt mit Thermik an einem Tag von einem beliebigem Ort weg so weit wie möglich, in Österreich bis über 300km in 12 Stunden)
  • zentrales Wettbewerbsfliegen (mehrere Piloten fliegen mit Thermik die gleiche Tagesaufgabe vom gleichen Ort weg auf Zeit, 40-160km, 1-6 Stunden)
  • Akrobatikfliegen (1 oder 2 Piloten fliegen solo oder syncro verschiedene Kunstflugmanöver über See gegen andere Piloten, Jury bewertet Manöver, ja man kann auch Loopings mit einem Gleitschirm fliegen)
  • Hike&Fly (mehrere Piloten bewältigen zu Fuß und mit Gleitschirm eine vorgegebene Strecke auf Zeit, oder bei vorgegebener Zeit die maximale Strecke, 30-1200km, 33 Stunden – 2 Wochen)
  • Punktlanden (1 Pilot landet so genau wie möglich auf einen Punkt, mehrere Durchläufe)

Punktlanden

Der Vollständigkeit halber ist zu erwähnen, dass es auch offizielle Punktlandebewerbe gibt. In Österreich veranstalten wir aber keine offiziellen Punktlandebewerbe nach FAI Regeln, sondern machen das eher zum Spaß bei Vereinsmeisterschaften oder Ähnlichem. Nichtsdestotrotz gibt es in vielen Ländern der Welt großen Andrang für diese Disziplin. Vermutlich weil es wohl die älteste ist, ein Gleitschirm flog halt früher nicht wirklich länger als ein paar Minuten, da konnte man sich anderswertig nicht messen. Die FAI führt auch dafür eine Weltrangliste. Stand 03/2021 sind nur 2 Piloten aus Österreich von 2106 weltweit gelistet. Liegt wohl darin, dass wir uns lieber mit dem richtigen Fliegen beschäftigen.

(c) by FAI

9. FAI World Paragliding Accuracy Championship in Vlora, Albanien 2017, (c) by FAI Air Sports Channel

Kommentare sind geschlossen.