Wertungsklassen

Grundsätzlich stehen den Piloten 2 Wertungsklassen beim zentralen Wettkampf zur Auswahl:

1) die Liga Wertung
2) die Austria Cup Wertung

1) Liga

Sie stellt die Königsklasse all unserer österreichischen Wertungen dar. Es wird der beste international und national fliegende Pilot ermittelt. Ausschlaggebend sind die Leistungen bei nationalen und internationalen Bewerben, bei Weltcups, bei Europa- oder Weltmeisterschaften.

Die besten zehn Durchgänge eines Piloten aus unserem Wettkampfkalender werden für die Wertung berücksichtigt. Der Pilot, der die meisten Punkte erreicht, gewinnt die Liga. In der Liga-Wertung zählen alle Gleitschirme mit einem Gütesiegel niedriger oder gleich CCC.

2) Austria Cup

Der Austria-Cup bildet für alle „Nicht-Profis” und Nachswuchspiloten die Möglichkeit, sich mit allen österreichischen Weltcup-Piloten zu messen. Und zwar ohne dafür an einem Weltcup teilnehmen zu müssen. Es werden alle nationalen Liga-Bewerbe, die Staatsmeisterschaft und manche Bewerbe benachbarter Länder wie zum Beispiel der Alpencup oder auch die Bayrische Meisterschaft für die Wertung herangezogen. Die besten sechs Durchgänge eines jeden Piloten werden berücksichtigt. Die Sieger kommen meistens aus den Reihen der international erfahrenen Weltcup-Piloten, was die Bewerbsserie nur aufwertet.
Beim Austria Cup wird nochmals zwischen drei Wertungen unterschieden, der “Overallklasse” (früher Super-League), der “Serienklasse”, sowie neu ab 2019 der “Sportklasse” (früher Newcomerklasse):

a) Overallklasse (max. CCC)

Zur Overallklasse zählen alle Gleitschirme mit einem Gütesiegel niedriger oder gleich CCC.
Anmerkung: Unabhängige Testzentren überprüfen die Flugeigenschaften der Gleitschirme anhand eines international standardisierten Kriterienkatalogs und stufen diese in verschiedene Klassen ein: Je höher die Einstufung (A, B, C,  D oder CCC), um so höher sollte das Können des Piloten sein, um den Schirm sicher zu fliegen.

b) Serienklasse (max. EN-D)

In der Serienklasse werden alle Gleitschirme mit Gütesiegel niedriger oder gleich EN-D gewertet, sofern der Gleitschirm lt. Hersteller kein reiner Wettkampfschirm ist und die Streckung nicht mehr als 7.0 beträgt. (genaue Definition hier)

c) Sportklasse (max. EN-C)

Die Sportklasse wird ab 2019 die Newcomerklasse ersetzen. Jeder Pilot darf unbegrenzt lange in dieser Klasse fliegen. Für die Wertung zählen nun logischerweise auch alle Bewerbe der Austria-Cup Bewerbe. In der Sportklasse werden alle Gleitschirme mit Gütesiegel gleich oder niedriger als EN-C gewertet. Newcomer, also Neulinge in der Liga werden natürlich trotzdem von uns betreut. Das Newcomertrainingslager wird auch bestehen bleiben!

Nenngeld

für Teilnehmer an Liga und zugleich Austria Cup Wertung:
EUR 35,- pro Jahr

Anmeldeformular ausfüllen und Nenngeld einzahlen an:

Bankverbindung: Sparda Bank
BLZ: 46.660
Kontowortlaut: Österr. Liga Paragleiten
Kto.Nr.: 55.739

Bitte den vollen Namen als Verwendungszweck eintragen.

Comments are closed.