2nd Freedom Open – Task 2

“schattig – langsam – taktisch” – Somi’s Zusammenfassung vom heutigen Task. Um 12:10 ging es erneut vom Kobala aus los für ausgeschriebene 57km. Angesetzt wurde ein hin und her Kurs zwischen Kobarid und Tolmin mit Goal am Ende in Kobarid. Erneut war es am Start bereits schattig und etwas zäh – war man aber an der Wolke konnte man den Start genießen. Bei (noch) einigermaßen blauem Himmel ging es hinüber zur ersten Ridge, im 4-Meter-Bart ab nach oben und dann gleiten gleiten gleiten hinaus an die Wende über Kobarid und wieder retour an die Ridge. Bei diesen 12km Gleitflug zahlte es sich aus im Vorfeld genug Höhe mitzunehmen denn bereits da war klar, dass immer weniger Sonne vorhanden ist. Dennoch konnten sowohl Somi als auch Eli im Verfolgerpulk mitfliegen und die Wende mit Sicherheitsreserve nehmen. Zurück nach Tolmin ging es wieder an der nördlichen Ridge des Soca-Tals. Am Ende davon wurde erneut aufgedreht um die 5km entfernte Boje auf der anderen Talseite zu erwischen. Dort gab es dann zwei Möglichkeiten: entweder zurück an die Südhänge an denen man auch davor geflogen ist, oder die etwas direktere Linie entlang der Nordhänge südlich des Soca-Tals. Sowohl Somi als auch Eli entschieden sich für die Südhänge und tankten dort noch einmal alles an Höhe was gefunden wurde bevor es in den Gleitflug bis zum Aufsetzten überging. Eli fehlten noch 22km bis ins Ziel, Somi schaffte es etwas weiter und so fehlten ihm nur mehr 15km.
Glücklich ins Ziel schafften es heute nur knapp 10 Piloten, davon mit deutlichem Vorsprung als erster Philipp Haag aus Deutschland – Gratuliere! Wer nämlich etwas später dran war, konnte die abgeschattete Phase abwarten und dann im Anschluss gemütlich ins Ziel fliegen. Gratuliere an alle die es ins Goal geschafft haben – wir bleiben gespannt auf die nächsten Tage!